ERNÄHRUNGSBERATUNG

IN DARMSTADT

​LEICHTER DURCH DEN ALLTAG DANK EINER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG.

WACHER. AKTIVER. MOTIVIERTER.

MIT DEINEM PERSONAL TRAINER
Gesünder leben
Bewusster essen
Gewicht reduzieren/zunehmen
Allgemeinzustand verbessern
Besser regenerieren

Unser Tipp:

 

Und zwar regelmäßig und in Ruhe, an einem schön gedeckten Tisch und in der Gesellschaft von Menschen, die dir lieb und wichtig sind. Denn damit dein Stowechsel in Bewegung bleibt, solltest du 5 x am Tag essen, morgens, mittags und abends sowie zwei Zwischenmahlzeiten. Isst du weniger oft, verlangsamt sich dein Stowechsel automatisch und lagert Fettdepots an, weil er sich auf die Notsituation einstellt. Das ist ein ganz normaler Überlebensmechanismus deines Körpers.

POWERTRICK BEIM TRAINING: MUSKELN LIEBEN EIWEISS!

Dein Körper verbraucht ständig Energie, die er sich aus den Kohlehydratvorräten und leider nicht aus den Fettdepots holt. Wenn du also vor dem Training Nudeln & Co. zu dir isst, werden natürlich nur diese verbrannt. Nimmst du dagegen vor oder nach dem Training Eiweiß in Form von Pute, Fisch oder Magerquark zu dir, kann dein Körper keine Kohlenhyd- rate mehr verwerten, sondern muss das Fett in den Muskel- zellen verbrennen.

Muskeln formen deinen Körper und straen die Haut, des- wegen solltest du sie regelmäßig mit Eiweiß versorgen, ganz egal, ob du abnehmen oder Muskeln aufbauen möchtest. Als Faustregel gilt: Möchtest du abnehmen, braucht dein Muskel mehr Eiweiß und weniger Kohlehydrate.

Eiweiß, in der Fachsprache Protein, dient dem Auf- bau und dem Erhalt von Muskelzellen, zur Herstel- lung von Enzymen und Hormonen und fördert die

Heilung von Wunden und Krankheiten. Da der Körper selbst kein Eiweiß herstellen kann, benötigt er eine ständige Zufuhr von Eiweiß. Dabei ist tierisches Eiweiß biologisch gesehen wertvoller als pflanzliches, da es dem körpereigenen Eiweiß von seiner Aminosäuren-Zusammensetzung her ähnlicher ist.

 

 

 

Tierische Lieferanten:

 

• Mageres Fleisch (Pute, Truthahn)
• Fisch (Thunfisch, Makrele, Seelachs)
• Milchprodukte (Magerquark, Hüttenkäse, Naturjoghurt) • Eier (mehr das reine Eiweiß, aber auch mal mit Eigelb)

Pflanzliche Lieferanten:

• Sojaprodukte (Tofu, Sojabratlinge)
• Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen) • Nüsse (Wal-, Haselnüsse, Mandeln)

 

 

 

REZEPTTIPP

Griechischer Jogurt hat doppelt so viel Ei- weiß wie andere! Mit gehackten Walnüssen und einem Teelöel Honig eine leckere Zwischenmahlzeit vor dem Training.

FRÜHSTÜCK

Müsli, Marmeladenbrot oder Rührei – welches Frühstück ist gesund?

ZWISCHENMAHLZEIT

Einen Snack zwischendurch oder lieber gar nichts essen? Dafür gibt es keine eindeutige Antwort, die richtige Lösung ist sehr individuell.

MITTAGESSEN

Das Mittagessen hat Vorteile und ist zu schade, um in Vergessenheit zu geraten. Wir erklären Ihnen warum!

ZWISCHENMAHLZEIT

Während des Tages kann es immer wieder Leistungstiefs geben. Um diese Tiefpunkte auszugleichen oder um den Heißhunger zu bekämpfen, sind Zwischenmahlzeiten sinnvoll. Geeignet als kleine Snacks sind vor allem Obst oder Gemüse.

ABENDESSEN

Was ist dran am Mythos, dass man nach 18 Uhr nichts mehr essen soll? Ist es besser abends überwiegend Eiweiß zu sich zu nehmen und auf Kohlenhydrate zu verzichten, oder sogar das Abendessen komplett ausfallen zu lassen? Wir erklären es Ihnen!

 

NEWSLETTER ABBONIEREN

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter.

INFORMATIONEN

Wir beraten Sie gerne
persönlich. Oder Sie schreiben
uns eine 

Anschrift: Petrus-Waldus-Strasse.6, 64372, Ober-Ramstadt

© Copyright 2019. Personal Training & Lifestyle. All rights reserved.

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon